Begleitet am Arbeitsplatz
Begleitet zurück in den ersten Arbeitsmarkt

Arbeit, zentraler Faktor unserer Gesundheit

Einer passenden Arbeit nachzugehen ist eine wesentliche Grundlage für ein gesundes Leben bzw. nach einer Erkrankung wieder gesund zu werden. Das gilt für alle, aber insbesondere für Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Das Vorurteil «Einmal krank, immer krank?» ist längst widerlegt. So war im Obsan-Bericht des Schweizerischen Gesundheits-observatoriums von 2016 zu lesen: «Psychische Gesundheit … ist kein Zustand, sondern ein vielschichtiger, dynamischer Prozess, der neben individuellen Aspekten auch massgeblich von äusseren Faktoren beeinflusst wird.»

Diese äusseren Faktoren können im Arbeitsumfeld oft mit einfachen machbaren Veränderungen beeinflusst werden, etwa mit flexiblen Arbeitszeiten, klaren Aufgaben und Verantwortungsgebieten und anderem mehr...

Recovery Zitat

Wir begleiten Mitarbeitende am Arbeitsplatz

Unternehmen sind mit einer Vielzahl von kurz- und langfristigen Krankheitsabsenzen ihrer Mitarbeitenden konfrontiert. Diese führen nicht nur zu erheblichen Kosten, sondern stellen HR-Verantwortliche auch in personeller und arbeitsrechtlicher Hinsicht vor grosse Herausforderungen. Dies gilt in ganz besonderem Masse bei Menschen mit einer psychischen Erkrankung, vor allem dann, wenn sich als Begleiterscheinungen der Erkrankung auffällige Wesens-, Verhaltens- und Leistungsveränderungen zeigen.

Sind Sie betroffen?

Sind Sie und Mitarbeiter von Ihnen wegen erkrankter Kolleginnen und Kollegen in einer schwierigen Situation? Haben Sie Fragen? Oder suchen Sie eine Begleitung beim Erhalt einer Arbeitsstelle oder beim Wiedereinstieg eines Mitarbeitenden?

Die Case Managerinnen und Case Manager von We-Care unterstützen und begleiten die Betroffenen direkt im Unternehmen, um diese Veränderungen auszugleichen und aufzufangen. Wir verfolgen dabei das Ziel, wenn möglich den Arbeitsplatz oder die Arbeitsumgebung zu erhalten. Wichtig bei dieser Aufgabe sind uns auch die Interessen und Bedürfnisse des Arbeitgebers.

Wann eignet sich Case Management für Unternehmen und Betroffene?

  • Wiederkehrende kurze Arbeitsausfälle, Stresserlebnisse und/oder Konflikte
  • Längere oder unklare Abwesenheiten vom Arbeitsplatz
  • Fragen rund um psychische Beeinträchtigungen am Arbeitsplatz
  • Unterstützung im Integrationsprozess am Arbeitsplatz

Was, wenn sich der Arbeitsplatz nicht halten lässt?

Nicht immer ist eine Begleitung am Arbeitsplatz oder eine Rückkehr nach einer krankheitsbedingten Abwesenheit möglich. Dann unterstützen unsere Case Manager die betroffene Person nach Bedarf auf ihrem Weg zur Gesundung. Mit zielführenden Integrationsmassnahmen verfolgen sie das Ziel einer raschen Rückkehr an den Arbeitsplatz. Bei längerer Erkrankung besteht auch die Möglichkeit einer Re-Integration in den ersten Arbeitsmarkt, beispielsweise durch eine Ausbildung oder eine Umschulung. Damit dies gelingt, braucht es neben dem Verständnis des Umfelds auch ein klares Ja, den Betroffenen eine Chance zu geben.