Wisli Hauswartung - wenns sauber sein soll
Wisli Hausartung - wir sind bei Ihnen vor Ort.
Hauswartung Wisli - kleine Handwerksarbeiten
Hauswartung Wisli - gepflegte Umgebung

Haushatstipps

Die Stiftung Wisli veröffentlicht hier regelmässig praktische Haushaltstipps. 

 

Haushaltstipp #5: Alltägliche Dinge, unkonventionell genutzt 

Es gibt Utensilien des alltäglichen Lebens, die auch andere Dinge erstaunlich gut können. Heute geht es um Zahnpasta und Aluminium. «Beide haben einen reinigenden Effekt, jedoch auf zwei verschiedene Arten», sagt Rebekka Volkart, agogische Betreuerin Hauswartungsteam Wisli. Mit der Zahnpasta kann man Silber reinigen. Ein kleiner Klecks genügt, damit z. B. ein Silberring in neuem Glanz erstrahlt. Die Zahnpasta kurz einwirken lassen und dann gründlich abwaschen und trocknen. Das Aluminium hilft bei der Verhinderung von Flugrost auf Besteck. Er entsteht in der Geschirrspülmaschine und zeigt sich durch hartnäckige, kleine Rostflecke auf dem Metall. Dies kann man verhindern, indem man Aluminiumfolie zerknautscht und mit in die Geschirrspülmaschine gibt. Das Aluminium wird den Rost zwar nicht von seiner Entstehung abhalten, ist aber ein weniger edles Metall als das Besteck und zieht den Rost an wie ein Magnet.

Autor: Ulysses Oliveira, Teilnehmer POA Youth

 

Haushaltstipp #4: Eiswürfel als Haushalthilfe

Es klingt im ersten Moment etwas seltsam, aber Eiswürfel können im Haushalt wahre Wunder bewirken. Etwa wenn Möbel auf einem Teppich verschoben werden und unschöne Abdrücke hinterlassen. Werden Eiswürfel auf diese Stellen gelegt, können sie über Nacht ihre Wirkung entfalten und die Fasern wiederaufrichten. Der Teppich muss am nächsten Tag nur noch mit einem saugfähigen Tuch trocken getupft werden.

Wer noch einen klassischen Herd mit Herdplatten besitzt, kann Eiswürfel zum Putzen von eingebrannten Speiseresten verwenden. Eiswürfel auf einen Chromstahlschwamm legen und die noch heisse Herdplatte damit reinigen. Rebekka Volkart, Fachmitarbeiterin Hauswartung Wisli erklärt: «Durch das auftauende Wasser werden die Speisereste blitzschnell aufgeweicht und lassen sich leichter entfernen». Und noch ein Tipp vom Profi: Eiswürfel werden im Drink zum Hingucker, wenn Sie mit abgekochtem Wasser hergestellt werden. Durch das Abkochen verschwinden Luftblasen im Wasser und die Eiswürfel werden klarer.

 

Haushaltstipp #3: Fenster putzen – Umwelt schonen

Mit der Frühlingssonne werden plötzlich Streifen auf den Fensterscheiben sichtbar. Ein unmissverständliches Signal für die alljährliche «Frühlingsputzete»! Unsere Profis vom Hauswartungsteam setzen dabei auf verschiedene Techniken: «Zum einen ist Spiritus oder Essig mit Zeitungspapier altbewährt», erklärt René Amstalden, Fachmitarbeiter Hauswartung Wisli. Gute Arbeit verrichten auch Mikrofasertücher. Diese sollten vor dem ersten Gebrauch mit 60 Grad gewaschen und danach nur noch mit kaltem Wasser verwendet werden. So wird der Schmutz am besten absorbiert. Für grosse Aussen-Glasflächen, Glasfassaden oder Wintergärten etc. empfiehlt sich das Hauswartungsteam gleich selbst. «Wir reinigen ohne Chemie, nur mit Wasser. Dank unseren Hilfsmitteln und Geräten kriegen wir alle Glasflächen spiegelblank – garantiert ohne Streifen!»

 

Haushaltstipp #2: Pfotenfreundliches Streusalz?

Salzen hilft im Winter gegen Schnee und Eis auf Trottoir und Strassen. Hunde und Katzen haben jedoch das Nachsehen. Sie können ihre Pfoten nicht mit dicken Winterschuhen vor dem aggressiven Salz schützen. Sie leiden in der Folge oft unter Rissen oder Entzündungen in der Haut. Die Teams von Hauswartung Wisli setzten deshalb auf pfotenfreundliches Taumittel, hergestellt in der Schweiz. Es basiert wie herkömmliche Mittel auf Kochsalz (Natriumchlorid), wird jedoch bei der Herstellung mit hemmenden Zusatzstoffen versehen, so dass es Pfoten, Beton, Stahl und Pflanzen weniger stark angreift. René Amstalden Fachmitarbeiter Hauswartung Wisli, hat gute Erfahrungen mit dem tierfreundlichen Taumittel gemacht «Wir müssen weniger streuen, es hält 24 Stunden und schont die Umwelt».

 

Haushaltstipp #1: Kratzer durch Farbe?

Alle kennen den klassischen Putzschwamm und haben ihn zuhause in der Küche oder im Putzschrank liegen. Was nur wenige wissen: Die Farbe ist kein Zufall, sondern hat Bedeutung. Schwämme mit einer grünen oder schwarzen Oberfläche weisen durch die Beimischung von Aluminiumoxid den stärksten Härtegrad auf. Sie sind stark abrasiv und ausschliesslich zur Bearbeitung von stark verschmutzten Oberflächen geeignet. René Amstalden, Fachmitarbeiter Hauswartung Wisli, empfiehlt deshalb zur schonenden Reinigung von Küche und Bad «Schwämme mit weissem Flies – damit werden die Oberflächen vor dem Verkratzen verschont und trotzdem sauber».