Vom Verstummen zur eigenen Sprache - das Buch der Textwerkstatt

Die Geschichten aus der Textwerkstatt spiegeln das Leben der Autorinnen und Autoren in all seinen Facetten – auch jenseits des psychischen Leidens; das macht das neue Buch der Textwerkstatt «Vom Verstummen zur eigenen Sprache» zu etwas ganz Besonderem.
Das Buch bietet aber noch viel mehr: Zum 10-jährigen Jubiläum der Textwerkstatt Wisli haben die Leiter und Initianten, Rose und Claus Herger, ihre Erfahrungen und Erkenntnisse in anregender Form zusammengefasst. Das macht das Buch nebst der unterhaltsamem Lektüre zu einer Anleitung für all jene, die dem Beispiel der Textwerkstatt Wisli folgen möchten.

Einladung zur Buchvernissage

Wir laden Sie herzlich ein, zur Buchvernissage mit Lesungen der Autorinnen und Autoren der Textwerkstatt Wisli, einem kurzen Filmausschnitt, musikalischer Begleitung und anschliessendem Apéro:

31. Oktober 2018, 18.30 Uhr
Reformiertes Kirchgemeindehaus Bülach
Grampenweg 5 in Bülach

Wir freuen uns auf interessante Begegnungen und einen regen Austausch.

Vergriffen, Text der ...

Als das Buch «Text, der ..., das etwas andere Wörterbuch», der Textwerkstatt Wisli erschien, horchte selbst die Fachwelt auf. Aber nicht nur das Buch, auch die öffentlichen Lesungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung, stiessen auf grosse Beachtung. Das Buch zeigt eindrücklich, in der Textwerkstatt haben sie eine Plattform gefunden, in der sie ihre sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten wieder entdecken und im geschützten Rahmen Neues ausprobieren können. Eine Plattform, die ihnen hilft, ihre Isolation zu überwinden und nach aussen zu treten.

Das Buch ist vergriffen. Gerne stellen wir Ihnen Buch Text, der ... als PDF zur Verfügung.

Film: «Mir fehlen manchmal die Worte»

Der Film zum Buch, Text, der, zeigt, wie engagiert die Teilnehmenden am Prozess mitarbeiten, damals wie heute. Er zeigt wie aus Worten kleine Texte werden und macht die Menschen hinter den Texten sichtbar. Die Autorinnen und Autoren treten bewusst an die Öffentlichkeit. Sie regen so zur Auseinandersetzung und zum Nachdenken über Haltungen und Wertvorstellungen an. Dabei wird sichtbar, dass die Grenzen zwischen den Welten von Normalität, Krankheit und Gesundheit fliessend sind. Aber schauen Sie selbst.

Erleben Sie, wie in der Textwerkstatt gearbeitet wird